22. September 1999

Coop-Restaurant: Bouillon aus Schlachtabfällen in italienischer Salatsauce

Ein veganer Konsument hat zufällig entdeckt, dass es in den Coop-Restaurants in der italienischen Salatsauce tierische Bouillon hat (siehe Forum). Er hat Coop gebeten, dies wenigstens zu deklarieren, da klassische italienische Salatsauce nur Öl, Essig und evtl Kräuter enthält. Die Antwort von Coop (Coop Schweiz, CCM Einkauf Restaurants, Bruno Rosenkranz,) war abweisend: Bouillon in italienischer Sauce sei normal und ein Bedarf für eine Deklaration bestehe nicht. Was denn überhaupt gegen eine Deklaration der Restaurant-Menüs spricht, wurde nicht dargelegt. Befürchtet Coop, dass Kunden abgeschreckt werden könnten, wenn sie erfahren, was alles im Essen ist, besonders die umwelt- und gesundheitsbewussten NaturaPLAN-Kunden?

Empfehlungen, welche Salatsaucen bei Coop vegan sind und welche nicht, können wir nicht abgeben, da das gelegentlich ändert, ohne dass das jemand erfährt, weil eben nichts deklariert wird. Am besten wählt man einfach Öl und Essig, statt fertiger Saucen.


NEWS-VERZEICHNIS

HOMEPAGE

(c) Verein gegen Tierfabriken Schweiz
Technische Mängel (nichtfunktionierende Links, Text-Fehler etc) bitte an den Webmaster
URL: http://www.vgt.ch/news/990922.htm