Leidet die SF-Tagesschau-Redaktion an Gefühlskälte?

31. Mai 1999

Offener Brief an die Tagesschau-Redaktion des Schweizer Fernsehens:
Leiden Sie unter Gefühlskälte?
 

Sehr geehrte Damen und Herren, 

in der gestrigen Tagesschau brachten Sie eine längere Reportage über den Brand im Tauerntunnel. Ein Todesopfer, vier Vermisste. Ob es wohl mehr als ein Todesopfer gegeben habe? Eiskalt befasste sich die Reportage nur mit zweibeinigen Opfern. Von den 61 vierbeinigen Opfern kein Wort. 

Wer sich seit Jahren nur in der SF-Tagesschau über das Zeitgeschehen informiert, weiss nichts vom EU-Tierholocaust. Werden solche Meldungen deshalb regelmässig unterschlagen, weil sie nicht in den stillschweigenden Auftrag der konservativen Medien passen, das Schweizervolk raschmöglichst EU-reif zu machen?  

In den Tauerntunnel-Unfall waren zwei (!) der täglich weiterrollenden Langstrecken- Schlachttiertransporter quer durch Europa verwickelt. 61 Rinder kamen ums Leben - nicht erwähnenswert. Die Rassisten der SF-Tagesschau diskriminieren vierbeinige Lebewesen pauschal aufgrund ihrer Zugehörigkeit zu einer anderen Gruppe. Klassischer Fall von Rassismus, ganz Analog der Diskriminierung in Arier und Untermenschen, hier leicht abgewandelt bezüglich zwei- und vierbeinigen Lebewesen.  

Jeder Europäer, der sich als zivilisiert betrachtet, müsste beim Übergang ins Jahr 2000 darüber aufgeklärt sein, dass die Leidensfähigkeit höherer Säugetiere nicht von der Behaarung oder der Anzahl Beine abhängt. Der berühmte Biologe und Verhaltensforscher Konrad Lorenz drückte das so aus:

Ein Mensch, der ein höheres Säugetier wirklich genau kennt und nicht davon überzeugt wird, dass dieses Wesen ähnliches erlebt wie er selbst, ist psychisch abnorm und gehört in die psychiatrische Klinik, da eine Schwäche der Du-Evidenz ihn zu einem gemeingefährlichen Monstrum macht.

Gute Besserung.

Erwin Kessler, Präsident VgT

 

Anmerkung:

Siehe auch den Bericht über den Tauern-Unfall und die EU von Dr Franz-Joseph Plank, Geschäftsführer des VgT Österreich, im Internet unter www.vgt.ch/news/990530.htm. Dr Plank weiss wovon er spricht, lebt er doch in unserem EU-geschädigten Nachbarland, das uns vorlebt, was die Schweiz bei einem EU-Beitritt erwartet: Österreich hat mit seinem "Mitspracherecht" nicht die EU verändert, sondern die EU Österreich. Das gute österreichische Tiertransportgesetz wurde vom EU-Gerichtshof kurzerhand ausser Kraft gesetzt.


NEWSVERZEICHNIS

HOMEPAGE

(c) Verein gegen Tierfabriken Schweiz
Technische Mängel (nichtfunktionierende Links, Text-Fehler etc) bitte an den Webmaster
URL: http://www.vgt.ch/news/990531.htm