26. Februar 1999

Fahrzeug-Diebstahl: Gossauer Polizei-Mafia wird immer dreister! 

Nachdem der Gossauer Filz aus Fleischmafia und lokaler Polizei am 14. Februar rechtswidrig ein VgT-Fahrzeug entwendet und der VgT deshalb bei der Anklagekammer eine Anzeige wegen Amtsmissbrauchs und Sachentziehung eingereicht hat (siehe im Internet unter http://www.vgt.ch/Justizwillk/gossau.htm ), fürchtet sich nun der verantwortliche Gossauer Polizist Peter offenbar vor seinen mafiosen Anschuldigungen gegen den VgT-Präsident. Anstatt diese wie angekündigt dem Untersuchungsrichter zu überweisen, beeilt sich Peter plötzlich, weitere Ermittlungen durchzuführen - und was für Ermittlungen! Ein VgT-Mitglied, das einen kritischen Leserbrief gegen den scheinheiligen Gossauer Quälfleisch-Verkauf "für einen guten Zweck" geschrieben hat, ist jetzt Objekt von Polizei-Ermittlungen nach Privatmethode Peter geworden. Nachdem sich die "verdächtige" Leserbriefschreiberin zu Recht weigerte, einer telefonischen Vorladung Folge zu leisten und zu befolgen und eine schriftliche Vorladung verlangte, rief Peter bald darauf erneut an und versuchte ein telefonisches Verhör durchzuführen. In welchem Rechtsstaat gibt es so was!!! Bei der Gossauer Polizei scheint der Rechtsstaat ohnehin abhanden gekommen zu sein, insbesondere wenn es um die Interessen der Fleischmafia geht, die regelmässig alle Hebel in Bewegung setzt, um den VgT-Slogan zu unterdrücken, der lautet: "Essen Sie heute vegetarisch - Ihrer Gesundheit und den Tieren zu liebe." Jetzt erst recht!


NEWSVERZEICHNIS

HOMEPAGE

(c) Verein gegen Tierfabriken Schweiz
Technische Mängel (nichtfunktionierende Links, Text-Fehler etc) bitte an den Webmaster
URL: http://www.vgt.ch/news/990226A.htm