20. Januar 1999

Die "Schweizerische Viehhalter Partei" SVP will den Winterauslauf für Kühe abschaffen!

Die Revision der Tierschutzverordnung brachte neben Rückschritten auch winzige Fortschritte: Kühe müssen im Winter wenigstens einmal wöchentlich Auslauf erhalten. Dies ist jedoch der subventionsverwöhnten Agrolobby bereits zuviel Arbeit. Die BernerSVP-Regierungsrätin Elisabeth Zölch hat den Bundesrat in einem Brief aufgefordert, den Winterauslauf wieder abzuschaffen.

Es ist wahrlich ein Segen, dass immer mehr Frauen politische Karriere machen. Da kommt endlich etwas Herz und weibliches Gemüt in die Politik, Mitleid mit wehrlosen Geschöpfen, Gefühl für Muttertiere, die fast ihr ganzes Leben an einer kurzen Kette verbringen müssen. Doch nein, nur ein Traum. Elisabeth Zölch macht rücksichtslose, knallhart materialistische Männer-Politik: Den ganzen Winter sollen Kühe wieder an die Kette, ohne sich zwischendurch kurz bewegen zu können. Der Lebenszweck der Kühe ist es ja schliesslich nicht sich zu bewegen, sondern immerfort Kälber zu gebären und den Milchsee zu vergrössern.

Darum empfiehlt der VgT einmal mehr: "Pflanzenmargarine statt Butter und weniger Milch und Käse - Ihrer Gesundheit und den Tieren zuliebe."

kuhkleb.gif (27808 Byte)


NEWSVERZEICHNIS

HOMEPAGE

(c) Verein gegen Tierfabriken Schweiz
Technische Mängel (nichtfunktionierende Links, Text-Fehler etc) bitte an den Webmaster
URL: http://www.vgt.ch/news/990120B.htm