16. Januar 1999

Alle Jahre wieder in Aadorf-Aawangen:

Evangelische Kirchgemeinde im Blut(wurst)-Rausch

Es ist nichts Neues, dass sich die Kirche wenig einsetzt gegen das Elend der Nutztiere. Katholische Klster halten sogar eine tierqulerische Ausbeutung ihrer eigenen Tiere fr vereinbar mit der christlichen Ethik. Nun profiliert sich auch die evangelische Kirchgemeinde Aadorf mit einer tierverachtenden Geschmacklosigkeit: Auf letzten Freitag-Abend hat sie "gross und klein" zur "Metzgete" ins Kirchenzentrum Aawangen eingeladen! Wer nun denkt, es sei wenigstens Bio-Freiland-Fleisch angeboten worden, der irrt. Daran habe er nicht gedacht, meinte Kirchenprsident Roland Gahlinger auf Anfrage. Alles was die tierverachtende Kirchgemeinde zu bieten hat, ist Fleisch "garantiert aus der Region". Wie grsslich es in den Stllen dieser Region zu und her geht, wurde krzlich in den "VgT-Nachrichten" mit eindrcklichen Bildern gezeigt, die auch im Internet verffentlicht sind unter http://www.vgt./ch/vn/vn99-1.htm).

Als Denkanstoss verteilten VgT-Aktivisten vor dem Kirchenzentrum eine Broschre "Ist der Mensch ein Raubtier?" mit Informationen ber die artgemsse Ernhrung des Menschen und die Vorzge des Vegetarismus (Im Internet unter http://www.vgt.ch/vn/vn95-4.htm#raubtier)

Anstatt mit ethischer Verantwortung und vegetarischen Mahlzeiten voranzugehen, bt die Kirchgemeinde Aadorf "gross und klein" im missverstandenen "Macht euch die Erde untertan" - Blutwurstrausch, Leichenfrass. Pfui Teufel - im Namen Gottes?

 Erwin Kessler, Prsident Verein gegen Tierfabriken, Tuttwil


NEWSVERZEICHNIS

HOMEPAGE

(c) Verein gegen Tierfabriken Schweiz
Technische Mngel (nichtfunktionierende Links, Text-Fehler etc) bitte an den Webmaster
URL: file:///D:/Daten-online/www/vgt.ch/news_bis2001/990116.htm