27.Februar 1998
Keine VgT-Inserate in der Mythen-Post


Aus verständlicher wirtschaftlicher Existenzangst heraus hat Mythen-Post-Herausgeber Urs Beeler die Inserate-Vereinbarung mit dem VgT zurückgenommen. Der VgT hatte anerboten, den durch den Inserate-Boykott gezwungenermassen frei gewordenen Platz solange mit VgT-Inseraten zu belegen, bis der Boykott sich legen und die Kleininserenten zurückkommen würden. Nun hat es sich die Mythen-Post unter dem massiven Druck des Schwyzer-Filzes (der Inserenten sogar zu Hause aufsuchte und unter Druck setzte!) anders überlegt. Mit zu dieser Kapitulation beigetragen hat die Druckerei Marcel Kürzi, Einsiedeln, welche die Mythen-Post druckt, sich nun aber geweigert hatte, die Mythen-Post mit VgT-Inseraten zu drucken.

Nachdem damit offenbar das letzte freie Medium im Kanton Schwyz, das sich getraute, über die Tierschutz-Missstände offen zu berichten, gezähmt ist, wird der VgT den Schwyzer Schweinekrieg allein weiterführen. Die Namen-Liste der Mythen-Post-Boykotteure ist jedoch weiterhin im Internet abrufbar und wird auch in den VgT-Nachrichten veröffentlicht. [Die Boykotteure der Mythen-Post] Weiterhin wird der VgT periodisch alle Haushaltungen im Kanton Schwyz mit Farbbilder über die von den Behörden geduldeten Schweinereien eindecken.

Zum Glück gibt's noch den VgT.


*** [Newsverzeichnis] ***

[Startseite] [Uber uns...] [Unsere Arbeit] [Erfolge] [Dia- und Videoverleih] [Literatur] [Links...]


(c) Verein gegen Tierfabriken Schweiz, Veröffentlichung nur mit Quellenangabe und Zusendung eines entsprechenden Exemplares
Diese Seite wurde erstellt am 28.Februar 1998, Mail an den
Webmaster
URL: http.//www.vgt.ch/news/980227.htm