24. Juli 2001

VgT unterstützt Forderung des Bauernverbandes nach klarer Herkunftsdeklaration

 

Dass sich hinter "Bündner-Fleisch" Fleisch aus Brasilien und hinter Poulet-Geschnetzeltem mit der Aufschrift "Schweizer Produkt" Poulets aus China oder Brasilien verstecken, hat der VgT schon lange aufgedeckt (www.vgt.ch/news/991118.htm). Der Bundesrat hat den Konsumentenschutz einmal mehr den Interessen der Grossverteiler (Migros, Coop etc) geopfert und diese täuschende Warendeklaration zugelassen.

Der VgT vertritt zur Abwechslung einmal die gleichen politischen Interessen wie der Bauernverband und unterstützt die Forderung nach einer klaren Herkunftsdeklaration, insbesondere bei tierischen Produkten, einschliesslich Fleisch im Offenverkauf.

Darüberhinaus fordert der VgT auch eine Herkunftsdeklaration in Restaurants und Kantinen.

Wer die auf Handels- und Wirtschaftsfreiheit ausgerichtete Interessen-Politik des Bundesrates kennt, wird sich jedoch keine Illusionen darüber machen, dass in neuen Deklarationsvorschriften nicht auch wieder Hintertürchen zur Konsumententäuschung eingebaut sein werden. Mit einer vegetarischen Ernährung hat es jeder Konsument in der Hand, der Täuschung mit Tierquälerprodukten einen endgültigen Riegel zu schieben. Der VgT empfiehlt: Essen Sie vegetarisch - Ihrer Gesundheit und den Tieren zuliebe!

Erwin Kessler, Verein gegen Tierfabriken VgT


News-Verzeichnis

Startseite VgT

Mail an den Verein gegen Tierfabriken Schweiz
Mail an den Webmaster
http://www.vgt.ch/news/010724.htm