25. Juni 2001

Tier-Elend in Mammern endlich zu Ende

Landwirt Engel in Mammern TG hat - Gott und dem VgT sei's gedankt - keine Kühe mehr. Jahrzehntelang verbrachten Engel's Kühe fast ihr ganzes Leben an der Kette. Seit 1997 intervenierte der VgT immer wieder mit Anzeigen beim Thurgauer Veterinäramt und machte diese Missstände und die Untätigkeit des Kantonstierarzt publik, worauf ein kleiner, selten benützter Alibi-"Laufhof" eingezäunt wurde. Der damalige, inzwischen abgesetzte Thurgauer Kantonstierarzt Nägeli dispensierte Engel dann sogar noch mit einer Sonderbewilligung ganz offiziell davon, den Kettenkühen im Herbst den gesetzlich vorgeschriebenen regelmässigen Auslauf zu gewähren, da Engel jammerte, er habe während der Obstzeit keine Zeit, die Stalltüre zu öffnen, um die Kühe in den Laufhof zu lassen. Hierauf erklärte VgT-Präsident Erwin Kessler Nägel formell den Krieg, worauf dieser zurückschrieb: "Sehr geehrter Herr Kessler, könnte es sein, dass Sie mich unterschätzen?" Die kurze Antwort von Erwin Kessler: "Wir werden sehen, wer wen unterschätzt...".

Appell zur Absetzung Nägelis.

Inzwischen ist Nägeli vom Regierungsrat abgesetzt worden, da sein arrogantes Gehabe und seine Unfähigkeit nicht nur Tierschützer, sondern auch Tierärzte verärgert hatte.

Da es landesweit immer noch viel zu viele Landwirte gibt, welche die Auslaufvorschrift für Kettenkühe missachten, dies jedoch sogar für gutwillige Tierschutzinspektoren oft schwer zu beweisen ist, wird der VgT diesem Problem in den nächsten Jahren besondere Aufmerksamkeit schenken und mit Inseratekampagnen die Öffentlichkeit zur Mitarbeit aufrufen: den Kühen und Rindern, die ihr Leben an der Kette verbringen kann nur geholfen werden, wenn Nachbarn die Zivilcourage haben, dies zu melden (wobei die leider häufigen anonymen Meldungen kaum ein Nutzen haben). Die geltenden Tierschutzvorschriften verlangen, dass angebundenes Rindvieh (Kühe, Jungrinder, Munis) mindestens zweimal Wöchentlich Auslauf erhalten. Kälber dürfen nicht angebunden werden.


News-Verzeichnis

Startseite VgT

Mail an den Verein gegen Tierfabriken Schweiz
Mail an den Webmaster
http://www.vgt.ch/news/010625.htm