4. Juni 2001

Bundesgericht: Wer Fragen stellt, der wird bestraft

von Erwin Kessler, Präsident VgT

Diesmal traf es einen BLICK-Journalisten - und die Medien sind empört, sehen die Pressefreiheit bedroht: http://www.sonntagszeitung.ch/sz/szFeinRubrik.html?ArtId=98667&ausgabeid=1463&rubrikid=127   und http://www.sonntagszeitung.ch/sz/szFeinRubrik.html?ArtId=98702&ausgabeid=1463&rubrikid=130  

Die Empörung ist berechtigt.

Die gleichen Kreise jedoch klatschten dem Bundesgericht beifall, als ICH wegen einer Frage zu Gefängnis "Antisemitismus" verurteilt wure (Frage an Bundesrätin Dreifuss, ob sie gegenüber Menschenfressern auch so tolerant wäre wie gegenüber Schächt-Juden; www.vgt.ch/justizwillkuer/schaecht-prozess.htm).

Es waren überigens genau die gleichen Bundesrichter, die mich wegen dieser Frage verurteilten, die nun auch den BLICK-Journalisten verurteilten: Martin Schubarth (SP), Roland Schneider (SVP), Hans Wiprächtiger (SP), Gilbert Kolly (CVP) und die Bundesrichterin Elisabeth Escher (CVP).


News-Verzeichnis

Startseite VgT