21. Mai 2001

Sonntagsruhestörung durch Tierquälerei auf dem Klosterhof Disentis vor dem Verwaltungsgericht

Die Glaubensgemeinschaft militanter Tierschützer HEIFRA hat Beschwerde gegen den Klosterhof Disentis wegen Störung religiöser Gefühle an Sonntagen, was durch das bündnerische Sonntagsruhegesetz verboten ist, erhoben. Die Gemeinde Disentis hat die Beschwerde mit faulen Sprüchen abgewiesen. Dagegen hat die HEIFRA an das Verwaltungsgericht rekurriert und beantragt, die Sonntagsruhestörung durch das Schweine-KZ des Klosterhofes Disentis sei bis spätestens zum Pfingstsonntag zu beseitigen.

Offenbar ist die Gemeinde Disentis nicht mehr so sicher, dass faule Sprüche genügen, und hat darum die Sache einem Rechtsanwalt übergeben (Dr iur Otmar Bänziger, Trimmis). Dieser macht nun auf Verzögerung. Das Verwaltungsgericht hat ihm für die Klageantwort eine Fristerstreckung bis zum 15. Juni bewilligt.

Umso entschlossener wird der VgT am kommenden Pfingstsonntag gegen die vielleicht christliche, jedenfalls aber unmenschliche Massentierquälerei auf dem Klosterhof Disentis demonstrieren:

10-12 Uhr, Disentis: gegen die unwürdige Schweinehaltung auf dem Klosterhof,
14-16 Uhr, Chur: gegen die unwürdige Schweinehaltung der Psychiatrischen Klinik Waldhaus


News-Verzeichnis

Startseite VgT

Mail an den Verein gegen Tierfabriken Schweiz
Mail an den Webmaster
http://www.vgt.ch/news/010521.htm