11. Mai 2001

"Vegetarier + Veganer" in der Sendung Quer auf SF1:
Fleischfressende Veganer

In der Familie von Marcela Frei essen alle "vegan", das heisst streng vegetarisch, ohne irgend welche tierische Zutaten - auch die 15 Katzen. So trat Frau Frei in der Sendung Quer auf.  Ihr Mann zeigte erklärte, der Tierarzt wisse, dass die Katzen vegan gefüttert werden und attestiere, dass alle gesund seien. So ganz nebenbei wurde Frau Frei dann noch beim Füttern ihrer Katzen gezeigt - mit Fleisch im Futter. Sie werde das ersetzen, sobald dies möglich sei, meinte sie.

Vegan ernährte Katzen mit Fleisch im Futter - sie spinnen die Veganer, wird das Publikum gedacht haben. Das hat unseren langjährigen Bestrebungen zur vegetarische Ernährung von Hunden und Katzen wirklich sehr geholfen - die Glaubwürdigkeit zu verlieren.

Ich war der erste, der die Möglichkeit der vegetarischen Ernährung von Hunden und Katzen in der Schweiz bekannt machte - mit einem Echo bis ins Ausland; darum enttäuschen mich solche verpassten Chancen in vielbeachteten Fernsehsendung ganz besonders.

Satirische Schlussfolgerung: Nach dem Sprachgebrauch dieser strengen Veganer bin ich auch Veganer, was ich gar nicht gewusst habe. Die paar Biomilchprodukte, die ich noch esse, werde ich "ersetzen, sobald das möglich ist". Bisher habe ich mich ehrlich als Bio-Lacto-Veganer deklariert und bin von diesen strengen Veganern bei jeder Gelegenheit kritisiert worden, ich sei nicht Veganer.

Erwin Kessler, Präsident VgT


News-Verzeichnis

Startseite VgT

Mail an den Verein gegen Tierfabriken Schweiz
Mail an den Webmaster
http://www.vgt.ch/news/010511A.htm