11. Mai 2001

Auseinandersetzung um den VgT-Bus in Buchs SG geht weiter

Die Diskriminierung des VgT durch den Chef des kantonalen Strassenkreisinspektorates Buchs, Alfred Tischhauser, geht weiter. Das heutige Gesuch des VgT um eine Bewilligung, das VgT-Fahrzeug an der Rheinstrasse beim Werkof neben dem Poulet-Stand, oder allenfalls abwechselnd mit diesem, aufstellen zu können, wurde von Tischhauser umgehend abgelehnt mit der Lüge, das gehe nicht, weil sich neben dem Pouletstand die"Einfahrt zur Werkstatt" befinde. Neben diesem Zugang zur Werkstatt haben mehrere Fahrzeuge Platz, ohne dass der Eingang versperrt wird. Der Pouletwagen und die dort jeweils parkenden Pouletkäufer stören ja offenbar auch nicht. Auf das Gesuch, das VgT-Fahrzeug allenfalls abwechselnd mit dem Pouletwagen hinstellen zu können, ging Tischhauser schon gar nicht ein.

Noch nie wurde an der fraglichen Stelle ein parkiertes Auto abgeschleppt, wie Tischhauser dies vorgestern mit dem VgT-Fahrzeug getan hat. Es geht ganz offensichtlich nicht um den Platz, sondern um die Aufschrift "ESSEN SIE HEUTE VEGETARISCH - IHRER GESUNDHEIT UND DEN TIEREN ZULIEBE".

Gestern hat der VgT beim kantonalen Untersuchungsamt Anzeige gegen Tischhauser wegen Sachentziehung eingereicht. Er wird es vor dem Untersuchungsrichter nicht ganz so einfach haben wie gegenüber Journalisten, sein rechtswidriges Verhalten zu rechtfertigen.


News-Verzeichnis

Startseite VgT

Mail an den Verein gegen Tierfabriken Schweiz
Mail an den Webmaster
http://www.vgt.ch/news/010511.htm