22. März 2001 / Aus der Weltwoche Ausgabe Nr. 12/01, 22.03.2001 (gekürzt)

Die Liebe zum Tier ist weiblich

Auf die Frage, warum  im Tierschutz so viele Frauen von sich reden machen, sagt die Psychologin Eva
Scheuber: «Tierschutz ist ein Bereich, der noch nicht von Männern besetzt ist.» Eva Scheuber arbeitet in der Studienberatung an der Universität Bern, und sie stellt immer wieder fest, dass Frauen über mehr Fähigkeiten zur Empathie und über mehr Sozialkompetenz verfügen als die Männer. Der Paartherapeut Klaus Heer kommt zu ähnlichen Vermutungen, wenn er sieht, wie vorbehaltlos Frauen sich in den Kampf für Tiere stürzen: «Sie haben keine Machtposition zu verlieren und können wie Desperados handeln.» Ausserdem seien in unserer Kultur Beziehungsfragen an die Frau delegiert, und zu diesen Fragen gehöre auch die Beziehung zwischen Mensch und Tier.


News-Verzeichnis

Startseite VgT