15. März 2001

Voll daneben:
Der Präsident des Thurgauer Tierschutzverbandes frisst öffentlich Tierquälerfleisch

Als Zuschauer der Grossratssitzung verzehrte Reinhold Zepf, Präsident des Thurgauer Tierschutzverbandes, gestern im Rathaus Weinfelden öffentlich ein Fleischsandwich. Nicht etwa wenigstens mit Bio-Freilandfleisch, nein, mit ganz gewöhnlichem Tierquälerfleisch. Es schmecke ihm, sagte er lachend.

Was ist das für ein "Tierschützer", dem es nur drauf ankommt, ob es ihm schmeckt? Oder geht es ihm nicht nur um den Genuss, sondern darum, sich bei der Politlobby beliebt zu machen, indem er sich auf diese Weise öffentlich von den konsequenten Tierschützern distanziert? So oder so: voll daneben!

Erwin Kessler, Präsident Verein gegen Tierfabriken


News-Verzeichnis

Startseite VgT