5. März 2001

Offener Brief an die Thurgauer Regierung:
Der Chef des Thurgauer Landwirtschaftsamtes muss weg!

Sehr geehrter Herr Regierungsrat Dr Lei,

Stettler muss weg! Ihr Chefbeamter, Hans Stettler, Vorsteher des Landwirtschftamtes, ist offensichtlich überfordert und versteht nichts von der Sache, für die er verantwortlich ist. Auch hat er - wie der gestrige Bericht im Sonntagsblick zeigt - zuwenig Verantwortungsgefühl und kann Amtsgeschäfte und private Freundschaften offenbar nicht auseinanderhalten. Filzokratie statt Demokratie und Rechtsstaat kann nicht geduldet werden.

Die katastrophalen Vorkommnisse mit toten und halbtoten Tieren auf dem Hof in Wellhausen, die in letzter Zeit für Schlagzeilen gesorgt haben, wären nicht vorgekommen, wenn Stettler seine Amtspflicht nicht gröblich vernachlässigt hätte: Nach den ersten schlimmen Vorkommnisse auf diesem Hof, behielt er diesen nicht im Auge, so dass nur ein Jahr später noch schlimmere Entdeckungen gemacht werden mussten. Weil Stettler seiner Amtspflicht nicht nachkommt, mussten Tierschützer unter Inkaufnahme einer Verurteilung wegen Hausfriedensbruch zum Rechten sehen.

So kann das nicht weitergehen, Stettler muss weg!

Als auf dem Landwirtschaftsbetrieb der psychiatrischen Klinik Münsterlingen über und über kotverschmierte Schweine entdeckt wurden, gab Stettler öffentlich von sich, das sei normal, Schweine würden sich halt im Dreck wälzen (www.vgt.ch/news/990819.htm).

Zu einer üblen Schweinehaltung in Tuttwil, gab Stettler die öffentliche Stellungnahme ab, den Tieren gehe es gut (www.vgt.ch/vn/0101/tuttwil.htm).

Der Chef des Thurgauer Landwirtschaftsamtes hat offensichtlich keine Ahnung von diesen wichtigen landwirtschaftlichen Nutztieren. Das ist unhaltbar. Stettler muss weg!

Mit freundlichen Grüssen
Erwin Kessler, Präsident Verein gegen Tierfabriken Schweiz VgT


News-Verzeichnis

Startseite VgT

Mail an den Verein gegen Tierfabriken Schweiz
Mail an den Webmaster
http://www.vgt.ch/news/010305A.htm