21. Februar 2001

Internet-Zensur: www.vgt.ch in den Internet-Cafés 'easyEverything' gesperrt

Die internationale Internet-Café-Kette 'easyEverything' mit Sitz in London betreibt Internet-Cafés in Berlin, München, Amsterdam und anderen Städten der Welt (nicht in der Schweiz). Wie uns ein Besucher des Internet-Cafés in München mitteilte, ist die VgT-website gesperrt. Es erscheint statt dessen eine Meldung des Filter-Programms WEBSENSE, die gesperrte Site gehöre zur Kategorie "Activist Groups".

Die Verantwortlichen für 'easyEverything' schoben die Verantwortung auf das Filterprogramm WEBSENSE ab und fanden unseren Vorschlag, ihre Internet-Cafés in 'easyNothing' umzutaufen gar nicht lustig.

Wir finden Internet-Zensur nicht lustig, umso mehr als diese heimlich abläuft, undurchsichtig von Interessengruppen (in unserem Fall meistens jüdische Kreise) für egoistische Zwecke manipuliert wird und die Betroffenen nicht einmal benachrichtigt werden und Stellung nehmen können.

Mehr über Internet-Zensur, auch in der Schweiz, und wie man gesperrte Seiten mit einem Trick öffnen kann lesen Sie bei der Vereinigung Internet ohne Zensur (IOZ): www.ioz.ch


News-Verzeichnis

Startseite VgT

Mail an den Verein gegen Tierfabriken Schweiz
Mail an den Webmaster
http.//www.vgt.ch/news/010221.htm