VN01-2 / news 20001-01-10

Positive Auswirkungen der Agrar-Liberalisierung:
Pflanzenmargarine nur noch halb so teuer wie Butter

Bisher wurde Pflanzenmargarine vom Staat künstlich verteuert und die Butter verbilligt, so das Pflanzenmargarine nur wenig billiger als Butter war. Das hat sich geändert. Preiserhebungen bei Coop und Migros zeigen jetzt: Pflanzenmargarine kostet höchstens halb so viel wie Butter. Das kommt dem Schutz der Nutztiere sehr entgegen. Sehr viele Kühe müssen den grössten Teil ihres Lebens angebunden am gleichen Platz stehen und liegen, meistens noch zusätzlich mit einem (vom Bundesrat erlaubten!) elektrischen "Kuhtrainer" zur Bewegungslosigkeit gezwungen. Die Einstreuvorschrift wird landesweit nicht durchgesetzt, so dass die meisten der schweren Hochzucht-Kühe auf einem einstreulosen Hartgummiboden liegen müssen und deshalb an den Gelenken Druckstellen (Schwellungen, Schürfungen) aufweisen. Durch die Anbindung und die elektrischen Kuhtrainer ist es den Kühen verunmöglicht, sich zu lecken, so dass sie unter permanenten Juckreizen leiden.

Darum empfiehlt der VgT Pflanzenmargarine statt Butter und Zurückhaltung bei Käse und anderen Milchprodukten. Aus gesundheitlicher Sicht wird ohnehin zuviel Fett und tierisches Eiweiss konsumiert.

kuhkleb.gif (8575 Byte)


Inhaltsverzeichnis VN01-2

News-Verzeichnis

Archiv VgT-Nachrichten

Startseite VgT


Mail an den Verein gegen Tierfabriken Schweiz
Mail an den Webmaster
URL: http://www.vgt.ch/vn/0102/margarine.htm