1. November 2000

Milchwerbung mit Karate-Kuh ist unwahr

Die Milchwirtschaft verspricht den Konsumenten mit ihrem Karate-Kuh-Fernsehspot eine angebliche Heilwirkung der Milch. Darum wurde der Spot verboten - zu Recht, denn der Spot entspricht auf jeden Fall nicht der Wahrheit. Die Wahrheit sieht so aus:

kuhkleb.gif (8575 Byte)

Sehr viele Kühe verbringen den grössten Teil ihres Lebens an der Kette. Gemäss der gesetzlichen Auslaufvorschrift dürfen Kühe an 275 von 365 Tagen an der Kette gehalten werden, und an den wenigen Auslauftagen genügt schon eine ganz kurze Bewegungsmöglichkeit auf einem kleinen, betonierten Vorplatz vor dem Stall. Es werden sogar Bewilligungen erteilt, Kühen lebenslänglich überhaupt nie Auslauf zu gewähren.


News-Verzeichnis

Startseite VgT

Mail an den Verein gegen Tierfabriken Schweiz
Mail an den Webmaster
http.//www.vgt.ch/news/001101.htm