19. Oktober 2000

Leserbrief zu "Ende der direkten Demokratie" von Christoph Mörgeli in der Zeitung "Metropol":
EU=Europäischer Unsinn

Die EU ist ein undemokratisches Monster, in welchem die politische Verantwortung in der Anonymität versunken ist, wie das
Beispiel der Schlachttiertransporte deutlich illustriert. Trotz immer wiederkehrenden Bürgerinitiativen und Millionen von
Unterschriften gehen dies bestialischen, von der EU subventionierten, tagelangen Transporte quer durch Europa nach Italien, den
Nahen Osten und Nordafrika tagtäglich weiter. Die deutsche Regierung heuchelte jahrelang Empörung und machte Versprechungen,
konnte sich aber in der EU angeblich nicht durchsetzen. Damit ist die Demokratie am Ende. Es bleibt nur die Faust im Sack. Die
EU-Kommission, welche die EU faktisch regiert - das EU-Parlament hat wenig zu sagen - ist einer demokratischen Kontrolle
entzogen. Diese Schlachttiertransporte, dieser Holocaust der Nutztiere, zeigt aber nicht nur das Versagen der demokratischen
Kontrolle der EU, sondern auch die unmenschliche Rücksichtslosigkeit der die EU beherrschenden Lobby. Die EU steuert immer
mehr auf eine buchstäblich grenzenlose Wirtschaftsdiktatur zu. Ethik dient nur noch als Mittel der Parteipolitik, wie der scheinheilig
ethisch getarnte Boykott der nichtsozialistischen österreichischen Regierung durch die anderen, sozialistischen EU-Regierungen
deutlich gezeigt hat. Es gibt zu denken, dass auch nach dieser Erfahrung mit Österreich Grüne und Linke nichts Wichtigeres wissen,
als ein möglichst rascher Anschluss der Schweiz an das neue europäische Grossreich. Seit dem Anschluss Österreichs rollen die
transkontinentalen Schlachttiertransporte täglich durch Österreich hindurch. Das österreichische Tiertransportgesetz, das Dauer und
Distanz von Schlachttiertransporten begrenzt, wurde von der EU kurzerhand ausser Kraft gesetzt. Aber auch das vermag offenbar
Grüne und Linke nicht aus ihrem Traum von der Mitbestimmung der Kleinstaaten in der EU aufzuwecken. Ideologiene sind eben
meistens blind für Tatsachen.
Erwin Kessler, Verein gegegn Tierfabriken VgT


News-Verzeichnis

Startseite VgT

Mail an den Verein gegen Tierfabriken Schweiz
Mail an den Webmaster
http.//www.vgt.ch/news/001019.htm