23. Mai 2000

Journalismus - eine Glücksache

Früher galt ein Redaktor als gebildeter, kreativer Mensch mit einem interessanten Beruf. Heute scheint gute journalistische Arbeit zunehmend Glücksache zu sein. Damit spreche ich jetzt nicht die boshaft-verdrehenden Berichte konservativer Medien gegen uns Tierschützer an. Das ist weniger eine Frage der Fähigkeit, als vielmehr der Ehrlichkeit und der politischen Einstellung. Nein, ich meine etwas anderes, nämlich nicht bös gemeinte journalistische Zufallsprodukte. Ein Beispiel? Das Bodensee-Tagblatt brachte vor ein paar Tagen einen kleinen Bericht mit der Überschrift "Mehr als ein Verband". Was stellen Sie sich darunter vor, liebe Leser? An wen richtet sich die so betitelte News? Krankenschwestern und Samariterinnen? Ein Gips ist mehr als ein Verband. Oder gibt es ein neues Produkt, das das mühselige verbinden mit Verbandstoff ablöst durch praktische Klettverschlüsse wie bei Jogging-Schuhen? Wäre schon praktisch und eine Zeitungsmeldung wert. Aber vielleicht ist nicht ein solcher Verband gemeint, sondern - im Zusammenhang mit den Bilateralen Verträgen - die EU, die mehr ist als ein blosser Zweckverband der europäischen Staaten: kein Staaten-Verband, sondern mehr, ein Staatenbund. Es gibt den Bund der Eidgenossen, Geheimbünde und den Bund fürs Leben - alles mehr als ein Verband, bei dem die Statuten die persönliche Haftung der Mitglieder ausschliessen. Ist also der Bericht "Mehr als ein Verband" im Bodenseetagblatt nichts für Leser, die sich nicht für erste Hilfe und Europapolitik interessiert. Um nicht versehentlich eine wichtige Information zu verpassen, tun anderweitig Interessierte gut daran, ein Lexikon zu konsultieren. Siehe da - beinahe könnte militärisch interessierten Lesern etwas entgangen sein. Da gibt es nämlich die miliärischen Verbände. Ist mit dem Titel wohl mehr als Verband, nämlich eine ganze Armee der EU gemeint, die an der Schweizer Grenze zum Einmarsch bereit steht für den Fall eines Neins zu den Bilateralen. Ohne Lexikon könnten Sie es verpassen, rechtzeitig Vorräte zu hamstern! Ein Verband kann auch eine algebraische Struktur meinen - das ist höhere Mathematik, das hatten Sie nicht in der Schule, also eher unwahrscheinlich, dass im Bodenseetagblatt darüber berichtet wird. Schon eher in Frage kommt eine neue Fachwerk-Brücke über die Thur, die durch Querverbände versteift ist. Aber was bedeutet dann "mehr als ein Verband" - klar: eine Thurbrücke braucht mehr als nur einen Querverband.... Anstatt das Lexikon zu konsultieren, wird der geübte Zeitungsleser die Meldung nach Schlüsselwörtern überfliege und findet rasch, es geht um den Thurgauischen Tierschutzverband, der künftig nicht mehr das Monopol haben soll, allein mit den Tierschutzbehörden zusammenzuarbeiten, unter Ausschluss aller anderen Tierschutzorganisationen. Aber "mehr als ein Verband"? Es gibt nur einen Tierschutzverband im Thurgau. Jetzt haben wir es: "Mehr als ein Verein" hätte der Redaktor titeln müssen! Aber eben, wie gesagt, Journalismus ist auch nicht mehr das, was er einmal war.

Erwin Kessler, Verein gegen Tierfabriken VgT

Der Beitrag "Mehr als ein Verband" aus dem Bodensee-Tagblatt finden Sie im Pressespiegel des VgT im Internet unter www.vgt.ch


News-Verzeichnis

Startseite

Mail an Verein gegen Tierfabriken Schweiz
Mail an Webmaster
URL: http://www.vgt.ch/news/000523A.htm