22. Mai 2000

Appenzeller Schweinezüchter beim Bezirksgericht Wil (SG) abgeblitzt

Der VgT hat wiederholt über die Schweinefabrik des Appenzeller Schweinezüchters Walter Rusch in Gonten berichtet (VN98-2, News vom 9.7.98, News vom 23.3.99). Gegen einen Journalisten, welcher darüber einen Artikel verfasste, reichte Rusch eine Klage wegen angeblicher Ehrverletzung ein. Das Bezirksgericht Wil ist nun auf die Klage nicht eingetreten. Rusch muss 6900 Franken an Gerichtskosten und Entschädigung an den erfolglos beklagten Journalisten bezahlen.

Der prozessierfreudige Appenzeller Schweinezüchter hatte vorher schon erfolglos gegen VgT-Präsident Erwin Kessler geklagt. Das zuständige Zürcher Gericht trat ebenfalls nicht auf die Klage ein. Rusch zog den Fall erfolglos bis vor das Bundesgericht und musst Kosten von insgesamt  11 700 Franken bezahlen.

Zu den Kosten für die beiden Verfahren von zusammen 18 600 Franken kommen noch Ruschs eigene Anwaltskosten hinzu, die etwa in gleicher Grössenordnung liegen dürften.


News-Verzeichnis

Startseite

Mail an Verein gegen Tierfabriken Schweiz
Mail an Webmaster
URL: http://www.vgt.ch/news/000522.htm