Schächtprozess jetzt beim Bundesgericht

26. Januar 2000

Schächtprozess jetzt beim Bundesgericht

Im sogenannten Schächtprozess wurde Erwin Kessler wegen seiner Kritik am jüdischen Schächten zu 45 Tagen Gefängnis unbedingt verurteilt. Nun hat das Zürcher Kassationsgericht seine Beschwerde abgewiesen. Der Fall geht jetzt an das Bundesgericht.

> Die staatsrechtliche Beschwerde an das Bundesgericht im Wortlaut.


NEWS-VERZEICHNIS

HOMEPAGE

Mail an Verein gegen Tierfabriken Schweiz
Mail an Webmaster
URL: http://www.vgt.ch/news/000126A.htm