25. Oktober 2002, aktualisiert am 4.2.03

Anbindehaltung von Pferden erfüllt den Tatbestand der Tierquälerei
 
Die Zeitschrift "Schweizer Archiv für Tierheilkunde" der Gesellschaft Schweizerischer Tierärzte widmet Heft 7 /2002 den Pferden. Im Leitartikel stellt Prof Dr Ewald Isenbügel vom Zoologischen Garten Zürich fest: "Eine 23-stündige Anbindehaltung im Stand ohne Kontakt mit Artgenossen und Aussenwelt, bei einer Stunde Arbeit in der Reithalle, ist nach heutiger Kenntnis der Lebensansprüche des Pferdes nicht artgerecht und erfüllt den Tatbestand der Tierquälerei."
 
Schleswig-Holstein hat auf ähnlicher gesetzlicher Grundlage wie sie das schweizerische Tierschutzgesetz bietet, die Anbindehaltung von Pferden verboten.
 
Strafanzeige wegen verbotener Anbindehaltung von Pferden in Sargans

News-Verzeichnis

Startseite VgT

Mail an den Verein gegen Tierfabriken Schweiz
Mail an den Webmaster
http://www.vgt.ch/news2002/021025.htm