8. Februar 2002

Unmenschen in der Basler Regierung

von Erwin Kessler, Präsident VgT

Die überwältigende Mehrheit der Kantone hat sich in der Vernehmlassung zur Revision des Tierschutzgesetzes gegen das Schächten ausgesprochen. Nur zwei Kantonsregierungen hatten die Herzlosigkeit, sich zu Gunsten dieser Grausamkeit auszusprechen. Die Basler Regierung gehört zu diesen barbarischen Ausnahmen. Der VgT wollte von jedem einzelnen Mitglied des Regierungsrates in einem persönlichen Schreiben wissen, wer diesen Schildbürgerstreich unterstützt hat; kein einziger hatte die Zivilcourage, sich davon zu distanzieren. Der VgT wird diesen Vorfall bei den nächsten Regierungsratswahlen thematisieren und sich massiv in den Wahlkampf einschalten. Unmenschen gehören nicht in die Regierung. Mit neuen Kandidaten soll der Tierschutz - eine Form der Menschlichkeit! - in Basel, der Hochburg der industriellen Tierquälerei - eine neue Chance erhalten.


News-Verzeichnis

Startseite VgT

Mail an den Verein gegen Tierfabriken Schweiz
Mail an den Webmaster
http://www.vgt.ch/news2002/020208.htm